Persönlicher Status und Werkzeuge

Sprachwahl

Informationen und Formalia zum Masterstudiengang Biologie (FPSO 2012 vom 15.01.2013)

Kurzinformation / PDF-Flyer für Studieninteressierte und Bewerber (Masterstudiengang Biologie)

Das Studium des Masterstudiengangs Biologie ist modular aufgebaut.
Im Masterstudiengang Biologie haben Sie keine Pflichtfächer mehr, jede(r) Studierende erstellt sich aus den angebotenen Modulen der Anlage 1 eine individuellen Studien- und Stundenplan. Wichtig ist jedoch, dass Sie auch im M.Sc.-Studienfach ein Modul mit allgemeinbildendem Inhalt ("Allgemeinbildendes Fach") erfolgreich absolvieren.

Wahl- und Wahlpflichtmodule im Masterstudiengang Biologie / Studienangebot FS 1- 3)

Im Masterstudium gibt es keine Pflichtmodule, vielmehr stellen sich die Studierenden aus frei kombinierbaren Modulen der Anlage 1 der FPSO einen individuellen Studienplan zusammen.Da sich insbesondere die Lerninhalte und Module sich über der Zeit ändern, werden diese frei wählbaren Module der Anlage 1 der FPSO MSc 2012 regelmäßig durch den Prüfungsausschuss angepasst. Die Module unterscheiden sich in Umfang und Tiefe vom Angebot des Bachelorstudiengangs. Das Wahl- und Wahlpflichtangebot wird normalerweise in Fachsemester 1 -3 genutzt, das 4. FS ist für die Master´s Thesis vorgesehen.

Allgemeinbildendes Fach (ABF)

Jeweils ein ABF muss im Bachelorstudiengang Biologie (typ.: 1. oder 2. Fachsemester) und im Masterstudiengang Biologie erfolgreich abgeschlossen werden.

Modulbeschreibungen weitere Informationen für Biologie B.Sc. und M.Sc. 

Ergänzend zu den aktuellen Fach- und Modullisten und Fach- und Modulvorstellungen im Bachelorstudiengang Biologie finden Sie in den Modulbeschreibungen weitere Informationen zu den einzelnen Modulen.

Ihre Fachprüfungs- und Studienordnung 2012 (FPSO 2012), gültig ab 2013W

Die Studienfakultät Biowissenschaften hat die bisherige Fachprüfungs- und Studienordnung ("FPSO 2009") für den Masterstudiengang Biologie zum 01.10.2012 durch eine Änderungssatzung modifiziert ("FPSO 2012"). Die Änderungssatzung ist detailliert mit Studierendenvertretern, Studienfakultätsrat, Fakultätsrat und Vertretern des Hochschulreferats Studium und Lehre gemeinsam und im Konsens erarbeitet worden. Die Änderungssatzung gilt für Masterstudierende ab 2012W. Wesentliche Änderungen im Vergleich zu der FPSO 2009 sind: Aufgabe der Schwerpunkte molekular-entwicklungsbiologisch ("M") und organismisch-evolutionsbiologisch ("O") zu Gunsten von
7 Schwerpunkten

  • Biochemie und Zellbiologie
  • Genetik
  • Medizinische Biologie
  • Mikrobiologie
  • Ökologie
  • Pflanzenwissenschaften
  • Zoologie/Tierwissenschaften.

In mindestens 3 Schwerpunkten müssen jeweils mindestens 20 Credits erreicht werden. Optional kann ein Schwerpunkt zu einem besonderen Qualifizierungsschwerpunkt mit (70 CP) ausgebaut werden. 

Übersicht über (aus)laufende FPSOs / FPOs und Diplomprüfungsordnungen

Studienplan für das Masterstudium (*.xlsx) für MS EXCEL 2010 u. h.

Im Masterstudium wählen Sie eigenständig Module aus dem Wahl- und Wahlpflichtangebotgemäß der FPSO. Zur Besprechung Ihres individuellen Studienfortschritts und zur Zeugnisausstellung wird der oben ladbare Studienplan (MS-EXCEL) benötigt, den Sie selbständig ausfüllen und kurz vor Ihrem Besprechungstermin per Mail dem Studienkoordinator zuschicken müssen. Den Besprechungstermin machen Sie bitte telefonisch aus.

Informationen zur Wissenschaftlichen Projektplanung ("WPP") und Master´s Thesis

Hier finden Sie Informationen rund um die Wissenschaftliche Projektplanung und die Master´s Thesis.

Anmeldeformular für die wissenschaftliche Projektarbeit und Master´s Thesis

Der Masterstudiengang Biologie wird mit zwei Prüfungen abgeschlossen: a) Wissenschaftlicher Projektarbeit (5 CP) und b) daran anschließende die 6 -monatige Master´s Thesis.
Die Anmeldung zu diesen beiden Prüfungen ist nur mit dem unter dem obigen link ladbaren Anmeldeblatt möglich.

a) Wissenschaftliche Projektarbeit

Das Prüfungsergebnis der wissenschaftlichen Projektarbeit wird durch die Prüfer idealer Weise durch ein Formblatt (Informationen und Formulare für Lehrende) postalisch an das Prüfungsamt übermittelt.

b) Master´s Thesis (benotet) und
     Wissenschaftlicher Vortrag im Rahmen der Master´s Thesis (unbenotet)

Wichtige Auszüge aus der FPSO vom 15.01.2013 zur Master´s Thesis:
„§ 46 Master’s Thesis
(1) 1Gemäß § 18 APSO hat jeder Studierende im Rahmen der Masterprüfung eine Master’s Thesis anzufertigen. 2Die Master’s Thesis kann von jedem fachkundig Prüfenden der Technischen Universität München ausgegeben und betreut werden (Themensteller). 3Fachkundig Prüfende sind die Hochschullehrer der Studienfakultät, Junior-Fellows der Studienfakultät sowie Lehrbeauftrage oder Hochschullehrer anderer Fakultäten, die an einem oder mehreren Modulen der Anlage 1 des Masterstudiengangs Biologie oder an biowissenschaftlichen Modulen des gleichnamigen Bachelorstudiengangs beteiligt sind.
(2) 1Die Master’s Thesis soll nach erfolgreicher Ablegung aller Modulprüfungen begonnen werden. 2Es müssen mindestens 75 Credits nach § 43 Abs. 2 und das Modul „Wissenschaftliche Projektplanung“ bei der Anmeldung der Master’s Thesis beim Prüfungsausschuss nachgewiesen werden.
(3) 1Die Zeit von der Ausgabe bis zur Ablieferung der Master’s Thesis darf sechs Monate nicht überschreiten. 2Die Master’s Thesis gilt als abgelegt und nicht bestanden, soweit der Studierende ohne gemäß § 10 Abs. 7 APSO triftige Gründe die Master’s Thesis nicht fristgerecht abliefert. 3Die Master’s Thesis kann in deutscher oder englischer Sprache angefertigt werden. 4Es muss eine Zusammenfassung in der jeweils anderen Sprache beigefügt werden.
(4) 1Der Abschluss der Master’s Thesis besteht aus einer schriftlichen Ausarbeitung und einem Vortrag über deren Inhalt. 2Der Vortrag geht nicht in die Benotung ein.

Bestätigungen / Noten Notenmeldung der

erfolgt durch den Themensteller, der gleichzeitig akademisch betreuender und  prüfenden Hochschullehrer bei der Thesis ist bzw. die Prüfer der "Wiss. Projektplanung" postalisch an das Prüfungsamt über ladbare Vorlagen.

Beachten Sie hier bitte auch, dass Sie auf dem Anmeldeblatt explizit die aktuellen Regeln zur Guten Laborpraxis der TUM unterschreiben müssen.

Vortrag im Rahmen der MSc-Arbeit

Zur Erlangung des MSc-Grades muss ein wissenschaftlicher Vortrag über das Thema der Abschlussarbeit gehalten werden, z. B. im Rahmen der Arbeitsgruppenbesprechung oder eines Seminares wie dem Lehrstuhlseminar. Dieser Vortrag kann während der Thesis (empfohlen), z. B. nach der ersten Datenanalyse / ersten Niederschrift oder erst nach Abgabe der schriftlichen Arbeit gehalten werden. Der Vortrag gilt als unbenotete Prüfung (Studienleistung) und muss auf einem separten Formblatt durch den Themensteller dem Prüfungsamt mitgeteilt werden. Sie müssen zu diesem Zeitpunkt regulär immatriukuliert sein. Das letzte erfolgreiche Prüfungsdatum (z. B. Abgabe der Arbeit oder Vortrag oder letzte Prüfung) bestimmt das Datum Ihres Zeugnisses.

Modalitäten bei der Abgabe der Master´s Thesis

Ist die Arbeit fertig gestellt, liefern Sie die Arbeit rechtzeitig ab bei:

a) dem Prüfungsamt:
Das Prüfungsamt bekommt die Arbeit ausschließlich als pdf-Datei auf einer  CD / DVD. Bei EDV-Versionen müssen mindestens folgende Informationen auf der Schutzhülle ersichtlich sein: Master´s Thesis, Name und Vorname, Matrikelnummer, Studiengang (z.B. Bio MSc), Titel der Arbeit, Beginn der Arbeit, Abgabedatum, Betreuerdaten). Bitte legen Sie der EDV-Version ein Einreichungsblatt (DINA4) bei, das die Angaben von der CD-Beschriftung wiederholt (z.B. eine um die fehlenden Daten ergänzte Version Ihres Titelblatts). Auf diesem Einreichungsblatt muss auch der FINALE Titel in englischer als auch in deutscher Sprache angegeben werden. Stimmen Sie die Titel vor "Drucklegung" bitte unbedingt mit Ihrem Prüfer ab, diese Titel sind verbindlich und werden so auch in das Zeugnis übernommen. Des weiteren bestätigen Sie auf diesem DINA4-Blatt (idealer Weise auf der Rückseite), dass Sie die Arbeit selbständig und nur mit den in der Arbeit angegebenen Hilfsmitteln angefertigt haben (Selbständigkeitserklärung), z.B. mit dem Satz "Ich erkläre, dass ich die Arbeit selbständig und nur mit den angegebenen Hilfsmitteln angefertigt habe und das alle Stellen, die dem Wortlaut oder dem Sinne nach anderen Werken entnommen sind, durch Angabe der Quellen als Entlehnung kenntlich gemacht worden sind. Die Arbeit wurde weder ganz noch teilweise für eine Prüfung an einer anderen Hochschule eingereicht." Unterschrieben Sie dieses Einreichungsblatt bitte vor der Abgabe (mit Datumsangabe).

b) dem Prüfer der Arbeit (der ja gleichzeitig Themensteller, akademischer Betreuer und notengebender Prüfer ist),
c) ggf. auch dem "Betreuer vor Ort"
Der Prüfer / Betreuer erhält normalerweise und nach Rücksprache ein Druckexemplar und / oder eine EDV-Version.

Der Prüfer Ihrer Arbeit fertigt ein Gutachten über die Arbeit an, in dem auch die Note hergeleitet wird, und leitet es an das Prüfungsamt weiter. Für das Gutachten gibt es keine Formblatt, jedoch Rahmendaten.

Zeugnis, Urkunde, Transcript of Records und Diploma Supplement 

Ist die Masterprüfung (studienbegleitende Modulprüfungen, Wissenschaftliche Projektplanung, Master´s Thesis, Vortrag über die Master´s Thesis) bestanden und liegt ein valider Studienplan vor, werden vom  Prüfungsamt  die o.g. amtlichen Dokumente erstellt. Die Absolventen werden vom Prüfungsamt informiert, sobald die Unterlagen fertig sind. Die amtlichen Dokumente können persönlich (Ausweis) oder gegen Vollmacht (inkl. Ausweis Vollmachtsträger und Absolvent) beim Prüfungsamt gegen Unterschrift abgeholt, auf formlosen Antrag aber auch zugeschickt werden.

Zwischen Eingang des Gutachtens und Zeugnisausstellung vergehen bei normalem Arbeitsanfall auf Grund von mehreren Postdurchläufen / Unterschriften zwischen 2 und 4 Wochen. Ansprechpartner ist hier das Prüfungsamt, Frau A. Schwarz.

Weitere Informationen zum Studiengang

An dieser Stelle werden sukzessiv mit dem Fortschreiten der Semester des ersten Jahrgangs mit der neuen FPSO 2012 Dokumente bereitgestellt.

Archiv

Hier finden Sie Informationen zum Studium früherer Jahrgänge. Diese Informationen haben für die zur Zeit studierende Jahrgänge keine Bedeutung mehr, spiegeln aber die Entwicklung des Biologiestudiums an der TUM wieder.